Bachblütentherapie

Die Bachblütentherapie beruht auf dem englischen Arzt Edward Bach (1886-1936), der einen engen Zusammenhang zwischen der seelischen Verfassung und dem Entstehen von Krankheiten feststellte. Er war davon überzeugt, dass einem körperlichen Unwohlsein ein seelisches Ungleichgewicht vorausgeht. Dieses seelische Ungleichgewicht entsteht durch verschiedene Erlebnisse, die unser Leben prägen.

 

Ziel der Bachblütentherapie ist es, ein seelisches und geistiges Ungleichgewicht wieder in Balance zu bringen. Die Therapie kann als Gesundheitsvorsorge, d.h. vor dem Entstehen von Krankheiten und zur Begleitung von schulmedizinischen Therapien ergänzend eingesetzt werden. Somit eignen sich Bachblüten für jegliche Krankheitsbilder und sind auch für Kinder ein gutes Hilfsmittel.

Was erwartet Sie in der Behandlung?

Die Grundlage für ein persönliches Bachblütenkonzept umfasst:

  • ein umfangreiches Anamnesegespräch

  • Aufschluss durch Befragungsboge

  • Auspendeln passender Bachblüten*

Nach Auswertung des persönlichen Gesprächs und des Fragebogens erhalten Sie ein Rezept für eine Bachblütenmischung.

*Auspendeln bedeutet: Jede Bachblüte hat eine genaue konstitutionelle Beschreibung und trotzdem erlebe ich immer wieder, dass die Wirkung der Bachblüten weit über diese Beschreibung hinausreicht. Deshalb arbeite ich mit dem Pendel und kann dadurch ganz präzise die Bachblüte(n) bestimmen, die mit Ihrem Feld in Resonanz geht. Jede Bachblüte und jeder Mensch hat ein Energiefeld und so ist es möglich die Schwingung dieser beiden Felder zu bestimmen und für Heilung einzusetzen.

​© 2017 by Alpenglück Naturheilpraxis.